Apfelkuchen Rezept
Backen,  Rezepte

Einfacher Apfelkuchen mit Streusel [saftig und lecker]

Es ist mal wie­der Zeit für einen ech­ten Klas­si­ker: Ein ein­fa­cher Apfel­ku­chen mit traum­haft lecke­ren Streu­sel. Mein Apfel­ku­chen Rezept über­zeugt durch einen saf­ti­gen Geschmack und eine super ein­fa­che Zube­rei­tung. Ob zum Kaf­fee, fürs Gar­ten­fest oder für ande­re Fei­ern, wer Äpfel und but­t­ri­ge Streu­sel mag, wird die­sen Apfel­ku­chen lieben! 

Apfelkuchen Rezept

Apfelkuchen Rezept mit Streusel

Viel­leicht kennst du es noch von frü­her, wenn dei­ne Oma einen lecke­ren Apfel­ku­chen mit traum­haf­ten Streu­sel zube­rei­tet hat. Ich ver­ra­te dir in die­sem Bei­trag, wie du den Apfel­ku­chen min­des­tens genau­so gut hin­be­kommst und er schön saf­tig wird. Das Schö­ne dar­an ist, dass mein Kuchen in der Zube­rei­tung super ein­fach ist und durch einen lecke­ren Geschmack überzeugt. 

Einfacher Apfelkuchen mit Streusel

Saftiger Apfelkuchen: So einfach ist die Zubereitung

Jetzt habe ich schon zwei­mal gesagt, wie ein­fach die Zube­rei­tung für die­sen Apfel­ku­chen ist und daher möch­te ich dir die­se natür­lich nicht vor­ent­hal­ten. Ins­ge­samt hat mein Apfel­ku­chen Rezept fünf Zube­rei­tungs­schrit­te und du benö­tigst etwa 20 bis 30 Minu­ten Zeit dafür, bevor der Kuchen in den Back­ofen kommt. Aber schau­en wir uns jetzt mal die ein­zel­nen Schrit­te der Zube­rei­tung etwas genau­er an: 

  1. Im ers­ten Schritt küm­mern wir uns erst­mal um die Zube­rei­tung des Mür­be­teigs. Dazu ver­mengst du alle Teig-Zuta­ten (But­ter, Zucker, Ei, Wei­zen­mehl, Vanil­le­zu­cker, Back­pul­ver und Salz) mit­ein­an­der und kne­test die­se Zuta­ten zu einem fes­ten Teig. Am bes­ten eig­net sich dafür eine Küchen­ma­schi­ne mit Knet­ha­ken. Im Anschluss den Teig in Frisch­hal­te­fo­lie wickeln und für ca. 60 Minu­ten kaltstellen.

  2. Im nächs­ten Schritt eine Spring­form (Ø26 cm) mit etwas But­ter ein­fet­ten und dei­nen Back­ofen auf 180 Grad Ober-/Un­ter­hit­ze (Umluft: 160 Grad) vor­hei­zen. Danach dei­ne Arbeits­flä­che leicht bemeh­len und den Mür­be­teig dar­auf aus­rol­len, bis er etwas grö­ßer als dei­ne Spring­form ist. Dann kannst du auch schon den Teig in dei­ne Spring­form legen, zusam­men­drü­cken und einen etwa 3 cm Rand an der Sei­te hochziehen. 

  3. Kom­men wir jetzt zu der Fül­lung für dei­nen Apfel­ku­chen. Dafür die Äpfel schä­len, put­zen und in klei­ne Wür­fel schnei­den. Im Anschluss in einer Schüs­sel mit dem Zitro­nen­saft und einer Pri­se Zimt ver­men­gen und die Apfel-Mischung auf dem Teig verteilen.

  4. Jetzt, wo wir die Fül­lung auch schon fer­tig haben, star­ten wir mit der Zube­rei­tung für die Streu­sel. Dafür die But­ter, Zucker, Wei­zen­mehl, Vanil­le­zu­cker und Salz zu gro­ben Streu­sel ver­kne­ten und anschlie­ßend auf dei­nen Kuchen verteilen.

  5. Jetzt wird der Kuchen auch schon geba­cken! Dafür kommt die Spring­form für unge­fähr 55 Minu­ten in den Back­ofen (bei 180 Grad Ober-/Un­ter­hit­ze). Du kannst den Kuchen nach unge­fähr 45 Minu­ten mit Alu­fo­lie abde­cken, damit er nicht zu dun­kel wird. Wenn der Kuchen fer­tig ist, unbe­dingt voll­stän­dig aus­küh­len las­sen und erst dann aus der Form lösen.

  6. Und schon ist dein Apfel­ku­chen mit Streu­sel fer­tig und du kannst ihn dei­nen Freun­den oder dei­ner Fami­lie ser­vie­ren. Guten Appe­tit und lass ihn dir schmecken!
Apfelkuchen mit Streusel Saftig

Welche Sorte Äpfel eignet sich zum Backen?

Im Opti­mal­fall hast du viel­leicht einen Apfel­baum im Gar­ten und kannst die­se Äpfel direkt für dei­nen Apfel­ku­chen ver­wen­den. Grund­sätz­lich eig­nen sich Apfel­sor­ten, die etwas Säu­re ent­hal­ten und nicht zu wäss­rig sind, am bes­ten für dei­nen Kuchen. War­um die Äpfel nicht zu wäss­rig sein soll­ten, hat einen ganz ein­fa­chen Grund: Damit der Kuchen bzw. in unse­rem Fall der Mür­be­teig nicht aufweicht. 

Beson­ders gut eig­nen sich die fol­gen­den Sorten: 

  • Braeburn
  • Bos­kop
  • Elstar
  • Cox Oran­ge
  • Jona­gold
  • Pink Lady

Welcher Teig passt zu deinem Apfelkuchen?

Grund­sätz­lich kannst du für dei­nen Kuchen unter­schied­li­che Teig-Sor­ten her­stel­len und ver­wen­den. Ich habe mich bei mei­nem Apfel­ku­chen Rezept für die Zube­rei­tung in einer Spring­form und schließ­lich für einen Mür­be­teig ent­schie­den. Es gibt natür­lich auch ande­re Teig-Sor­ten wie zum Bei­spiel ein Hefe­teig oder ein Quark-Öl Teig. 

Bei mir fällt die Wahl immer auf einen ein­fa­chen Mür­be­teig, wie in die­sem Rezept, da die Zube­rei­tung super ein­fach ist und der Apfel­ku­chen mit einem sol­chen Tag beson­ders gut gelingt. 

Wie lange hält sich mein Apfelkuchen?

Du kannst dei­nen Apfel­ku­chen pro­blem­los für min­des­tens 3 Tage im Kühl­schrank auf­be­wah­ren. Der Kuchen lässt sich auch super schon einen Tag vor­her zube­rei­ten und du kannst ihn dann ein­fach in den Kühl­schrank für den nächs­ten Tag stel­len, damit er frisch bleibt. 

Apfelkuchen Rezept Einfach Saftig Lecker

Mein Apfelkuchen mit Streusel ist: 

  • Ein abso­lu­ter Klassiker 
  • Saf­tig im Geschmack
  • Super ein­fach in der Zubereitung 
  • Per­fekt für die gan­ze Familie 

Ich hof­fe mein Apfel­ku­chen Rezept konn­te dich über­zeu­gen und ich freue ich mich auf dein Feed­back in den Kom­men­ta­ren. Außer­dem bin ich natür­lich gespannt, wie dir mein Apfel­ku­chen mit Streu­sel geschmeckt hat! Du kannst natür­lich ger­ne ein Foto von dei­nem fer­ti­gen Kuchen machen und es auf Insta­gram pos­ten. Ver­lin­ke mich ger­ne mit @reiseschmaus.de oder dem Hash­tag #rei­se­schmaus, damit ich dei­nen Bei­trag sehen kann.

Apfelkuchen Rezept

Apfelkuchen mit Streusel

Die­ser ein­fa­che Apfel­ku­chen mit Streu­sel über­zeugt durch einen saf­ti­gen und lecke­ren Geschmack. 
Kei­ne Bewertungen

Ster­ne ankli­cken zum Bewerten. 

Vor­be­rei­tungs­zeit 30 Min.
Back­zeit 50 Min.
Gericht Kuchen
Land & Regi­on Deutsch
Por­tio­nen 12 Stü­cke

Zutaten
  

Für den Mürbeteig 

  • 100 g But­ter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 250 g Wei­zen­mehl
  • 1 Pck. Vanil­le­zu­cker
  • 1/2 Pck. Back­pul­ver
  • 1 Pri­se Salz

Für den Belag

  • 800 g Äpfel (ca. 4 Stück) 
  • 1 EL Zitro­nen­saft
  • 1 Pri­se Zimt

Für die Streusel 

  • 100 g But­ter
  • 80 g Zucker
  • 180 g Wei­zen­mehl
  • 1 Pck. Vanil­le­zu­cker
  • 1 Pri­se Salz

Anleitungen

  • Für den Mür­be­teig But­ter, Zucker, Ei, Wei­zen­mehl, Vanil­le­zu­cker, Back­pul­ver und Salz mit­ein­an­der ver­kne­ten. Dann den Teig in Frisch­hal­te­fo­lie wickeln und für ca. 60 Minu­ten kaltstellen. 
  • Eine Spring­form (Ø26 cm) mit etwas But­ter ein­fet­ten und den Back­ofen auf 180 Grad Ober-/Un­ter­hit­ze (Umluft: 160 Grad) vor­hei­zen. Dei­ne Arbeits­flä­che leicht bemeh­len und den Teig dar­auf aus­rol­len, bis er etwas grö­ßer als dei­ne Spring­form ist. Dann den Teig in die Spring­form legen, zusam­men­drü­cken und einen 3 cm hohen Rand hochziehen. 
  • Jetzt für die Fül­lung die Äpfel schä­len, put­zen und in Wür­fel schnei­den. Dann in einer Schüs­sel mit dem Zitro­nen­saft und einer Pri­se Zimt ver­men­gen. Die Apfel-Mischung auf dem Teig verteilen. 
  • Für die Streu­sel die But­ter, Zucker, Wei­zen­mehl, Vanil­le­zu­cker und Salz zu gro­ben Streu­sel ver­kne­ten und anschlie­ßend auf dem Kuchen verteilen. 
  • Kuchen jetzt für ca. 55 Minu­ten backen, even­tu­ell gegen Ende abde­cken, damit er nicht zu dun­kel wird. Danach voll­stän­dig aus­küh­len las­sen und erst dann aus der Form lösen.
Hast du die­ses Rezept aus­pro­biert?Tei­le es mit mir direkt in den Kom­men­ta­ren oder auf Insta­gram in dem du mich mar­kierst @reiseschmaus.de oder den Hash­tag #rei­se­schmaus verwendest.

Du bist auf der Suche nach wei­te­ren lecke­ren Rezep­ten zum Backen? Dann schau doch ger­ne mal hier vor­bei und lass dich inspi­rie­ren. Ob Kuchen oder Muf­fin, alle drei Rezep­te über­zeu­gen durch einen lecke­ren Geschmack und sind ohne viel Auf­wand zubereitet. 

Apfelkuchen Rezept für später pinnen! 

Apfelkuchen Rezept Speichern

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung