Piazza Maggiore Bologna
ITALIEN,  Reisen

Bologna: Die besten Sehenswürdigkeiten und Tipps

Bolo­gna ist eine his­to­ri­sche Haupt­stadt im Nor­den von Ita­li­en und bie­tet vie­le schö­ne Sehens­wür­dig­kei­ten. Neben den Sehens­wür­dig­kei­ten fin­dest du in Bolo­gna eine sehr gut erhal­te­ne Alt­stadt und die Stadt in Ita­li­en über­zeugt außer­dem mit geschmack­vol­lem Essen. 

Bologna Städtereise

Mei­ne Trans­pa­renz und dein Ver­trau­en sind mir sehr wich­tig: Die­ser Arti­kel ent­hält Emp­feh­lungs-Links. Wenn du über die­se Links etwas bestellst oder buchst, erhal­te ich eine klei­ne Pro­vi­si­on. Dir ent­ste­hen dabei kei­ner­lei Mehr­kos­ten und du kannst somit mei­ne Arbeit ganz ein­fach unter­stüt­zen. Vie­len Dank für dei­nen Support.

Anreise

Mit dem Auto 

Die Anrei­se mit dem Auto nach Bolo­gna emp­fiehlt sich nur, wenn du ger­ne mit dem Auto ver­reist und dir das Fah­ren mit dem Auto Spaß macht. All­ge­mein ist die Anrei­se mit dem Auto nach Bolo­gna sehr chao­tisch und die Park­platz­su­che gestal­tet sich auch nicht wirk­lich leicht. Dazu kommt außer­dem, dass du von der Mit­te Deutsch­lands unge­fähr 10 Stun­den nach Bolo­gna benö­tigst. Mit dem Flug­zeug geht es deut­lich schnel­ler und daher wür­de ich mir die Anrei­se mit dem Auto gut über­le­gen. Erkun­di­ge dich unbe­dingt vor dei­ner Anrei­se, ob in dei­ner Unter­kunft ein Park­platz zur Ver­fü­gung steht, damit du dir die Park­platz­su­che erspa­ren kannst und die Anrei­se somit ein wenig ent­spann­ter ist. 

Mit dem Flugzeug

Der Flug­ha­fen von Bolo­gna namens Gugliel­mo Mar­co­ni liegt nur rund 10 Kilo­me­ter vom Stadt­zen­trum ent­fernt. Der Flug­ha­fen ist nicht beson­ders groß und daher auch sehr über­sicht­lich. Aus Deutsch­land flie­gen unter­schied­li­che Flug­li­ni­en wie z.B. Euro­wings, Luft­han­sa und Ryan­air den Flug­ha­fen von Bolo­gna an. Ange­kom­men am Flug­ha­fen hast du die Mög­lich­keit, bequem mit dem Shut­tle­bus oder dem Taxi das Zen­trum von Bolo­gna zu erreichen. 

Shut­tle­bus

Die Bus­hal­te­stel­le für den Shut­tle­bus fin­dest du direkt rechts am Aus­gang des Flug­ha­fens. Das Ticket für die Fahrt kannst du direkt beim Bus­fah­rer oder am Auto­ma­ten an der Hal­te­stel­le erwer­ben und kos­tet 6 Euro pro Per­son. Der Shut­tle­bus fährt alle 11 Minu­ten zum Haupt­bahn­hof von Bologna. 

Taxi

Wie an jedem Flug­ha­fen ste­hen dir natür­lich auch Taxis zur Ver­fü­gung, die dich zu dei­ner Unter­kunft fah­ren. Die Prei­se kön­nen stark vari­ie­ren und lie­gen bei unge­fähr 20 — 30 Euro, je nach­dem wo dei­ne Unter­kunft liegt. 

  • Mein Tipp: Ich wür­de dir die Anrei­se mit dem Shut­tle­bus emp­feh­len, da es zum einen kos­ten­güns­ti­ger ist und die Anbin­dung ins Zen­trum vom Flug­ha­fen äußerst gut ist. 

Beste Reisezeit für Bologna 

Grund­sätz­lich lässt sich Bolo­gna durch die vie­len Arka­den­gän­ge zu jeder Jah­res­zeit besu­chen. Die Arka­den bie­ten Schutz gegen Schnee und Regen und spen­den im Som­mer aus­rei­chend Schat­ten, damit der Städ­te­trip in den war­men Mona­ten nicht zu anstren­gend wird. 

Oft­mals ist es aber in den bei­den Som­mer­mo­na­ten Juli und August mit einer Durch­schnitts­tem­pe­ra­tur von 30 Grad ziem­lich warm und mei­ner Mei­nung nach für das Erkun­den der Stadt daher zu heiß. Aus die­sem Grund wür­de ich dir emp­feh­len, die bei­den Mona­te Juli und August zu vermeiden. 

Die bes­te Rei­se­zeit um Bolo­gna zu besu­chen sind die Mona­te April, Mai, Juni, wie auch die Mona­te Sep­tem­ber und Okto­ber. In die­sen Mona­ten liegt der Nie­der­schlag nur bei etwa 20 Pro­zent, sodass du mit einem sta­bi­len Wet­ter rech­nen kannst. Ich selbst habe Bolo­gna bei mei­nem Städ­te­trip Ende April besucht und kann es nur emp­feh­len. Die Tem­pe­ra­tur lag im Schnitt bei unge­fähr 20 Grad und es war sehr son­nig. Daher war es für mich das per­fek­te Wet­ter um die ita­lie­ni­sche Stadt aus­führ­lich zu erkunden. 

reisekreditkarte-dkb

REISESCHMAUS EMPFIEHLT

Die bes­te Reisekreditkarte

  • 0€ Jah­res­ge­bühr
  • welt­weit kos­ten­los Geld abheben
  • Cash­back in belieb­ten Geschäften

Sehenswürdigkeiten in Bologna 

Bolo­gna ist mit 390.000 Ein­woh­nern die siebt­größ­te Stadt in Ita­li­en und gleich­zei­tig die Haupt­stadt der Regi­on Emi­lia-Roma­gna. Im Mit­tel­al­ter war Bolo­gna eine bedeu­ten­de Stadt und war im Jah­re 2000 die Kul­tur­haupt­stadt in Euro­pa. Die Alt­stadt in Bolo­gna zählt mit zu den größ­ten Ita­li­ens und wur­de damals auf­wen­dig restau­riert. Ins­ge­samt bie­tet die Stadt vie­le tol­le Wahr­zei­chen, Muse­en und kul­tu­rel­le Sehens­wür­dig­kei­ten. Das schö­ne an Bolo­gna ist, dass du alles bequem per Fuß errei­chen kannst und die Stadt nicht zu über­lau­fen ist. 

Damit dir aber bei dei­ner Rei­se nach Bolo­gna kei­ne Sehens­wür­dig­kei­ten ent­ge­hen, habe ich dir alle High­lights auf­ge­lis­tet, die du nicht ver­pas­sen solltest. 

Die Türme von Bologna 

Das Wahr­zei­chen von Bolo­gna sind die bei­den schie­fen Tür­me Gari­sen­da und Asi­nel­li. Im Mit­tel­al­ter gab es in Bolo­gna bis zu 100 Tür­me. Mitt­ler­wei­le ste­hen nur noch eini­ge davon in der Uni­ver­si­täts­stadt Bolo­gna und sind für vie­le Tou­ris­ten ein High­light. Gari­sen­da und Asi­nel­li ste­hen neben­ein­an­der und sind die bekann­tes­ten Tür­me in Bolo­gna. Der Turm Asi­nel­li mit einer Höhe von knapp 100 Metern bie­tet die Mög­lich­keit zur Besich­ti­gung. Ins­ge­samt 500 Holz­trep­pen füh­ren dich durch den schma­len Turm bis nach oben, wo du anschlie­ßend mit einem loh­nens­wer­ten Blick über Bolo­gna belohnt wirst. 

Ange­kom­men auf dem Turm ist die Sicht ein wenig ein­ge­schränkt, weil rund­her­um Git­ter ange­bracht sind, wo du hin­durch­schau­en kannst. Der Aus­blick lohnt sich aber trotz­dem! Ich wür­de dir aber emp­feh­len, den Turm nur bei gutem Wet­ter zu besich­ti­gen, weil dann hast du die Mög­lich­keit bis hin zu den Alpen zu schauen. 

Die Tickets für den Auf­stieg kos­ten 5 Euro pro Per­son und die­se kannst du bei dei­nem Besuch im vor­aus online bestel­len. Außer­dem kann ich dir die Besich­ti­gung der Tür­me mit einer anschlie­ßen­den Ver­kos­tung sehr empfehlen.

Türme von Bologna
Turm von Bologna

Piazza Maggiore

Nicht weit von den Tür­men ent­fernt liegt der Piaz­za Mag­gio­re. Der Piaz­za Mag­gio­re ent­stand im 13. Jahr­hun­dert als Markt­platz und ist heu­te der Haupt­platz von Bolo­gna. Hier ste­hen vie­le wich­ti­ge Bau­wer­ke der Stadt, wie unter ande­rem die Basi­li­ca di San Petro­nio und auch der Dom von Bolo­gna. Ins­ge­samt ist der Piaz­za Mag­gio­re von präch­ti­gen Monu­men­ten umge­ben. Auch der berühm­te Nep­tun­brun­nen von Bolo­gna fin­det hier sei­nen Platz. 

Den gan­zen Tag über tref­fen sich auf dem Platz vie­le Ein­hei­mi­sche, Stu­den­ten und auch Tou­ris­ten. Bei gutem Wet­ter lädt der Piaz­za Mag­gio­re mit einem Glas Wein zum Ver­wei­len ein. 

Piazza Maggiore Bologna
Piaz­za Maggiore 

Basilika San Petronio

Direkt am Piaz­za Mag­gio­re gele­gen fin­dest du die Haupt­kir­che von Bolo­gna, die Basi­li­ka San Petro­nio. Mit einer Län­ge von 132 Metern und einer Brei­te von 60 Metern ist sie die fünft­größ­te Kir­che der Welt und die größ­te Back­stein­kir­che überhaupt. 

Von außen ist der Dom unvoll­endet und aus dama­li­gen Geld­pro­ble­men nie fer­tig gewor­den. Das sieht man beson­ders gut an der Fas­sa­de zur Piaz­za, die nur im unte­ren Bereich mit Mar­mor ver­klei­det ist. Du hast die Mög­lich­keit die Kir­che kos­ten­los zu besich­ti­gen und dir bedeu­ten­de Gemäl­de inner­halb der Kir­che anzu­schau­en. Mehr Infor­ma­tio­nen über die größ­te Back­stein­kir­che fin­dest du hier.

Basilika San Petronio
Basi­li­ka San Petro­nio in Bologna

Santuario della Madonna di San Luca

Die San­tua­rio del­la Madon­na di San Luca ist eine etwas außer­halb gele­ge­ne Kir­che auf dem Hügel Col­le del­la Guar­dia. Du kannst die Kir­che San­tua­rio del­la Madon­na di San Luca zu Fuß errei­chen. Bei schö­nem Wet­ter emp­feh­le ich dir, einen län­ge­ren Spa­zier­gang zur Kir­che zu machen. Du bekommst dabei einen tol­len Ein­druck von Bolo­gna und schlen­derst durch unter­schied­li­che Viertel. 

Ange­kom­men auf der San­tua­rio del­la Madon­na di San Luca wirst du mit einem schö­nen Aus­blick über Bolo­gna belohnt. Abso­lut loh­nens­wert ist der Aus­blick, wenn die Son­ne auf- oder unter­geht. Mehr Infor­ma­tio­nen über die Kir­che fin­dest du hier.

Santuario della Madonna di San Luca
San­tua­rio del­la Madon­na di San Luca

Das sind mei­ne Sehens­wür­dig­kei­ten die du dir bei einem Städ­te­trip nach Bolo­gna auf kei­nen Fall ent­ge­hen las­sen solltest. 

Die­ser Rei­se­füh­rer führt dich bei dei­nem Städ­te­trip per­fekt durch Bologna

Damit aber nun dei­nem Städ­te­trip nichts mehr im Weg steht, gebe ich dir noch ein paar Tipps in Bezug auf das Essen und die Unter­künf­te mit an die Hand. 

Unterkünfte in Bologna 

Für einen Städ­te­trip nach Bolo­gna ist eine Auf­ent­halts­dau­er von cir­ca 3 Tagen zu emp­feh­len, um einen guten Ein­druck von der Stadt zu bekom­men. Es lohnt sich auf jeden Fall eine Unter­kunft zu buchen, wel­che nah an der Alt­stadt gele­gen ist. Von dort aus kannst du bequem alle Sehens­wür­dig­kei­ten per Fuß erkun­den und bist auf kei­ne Bus­ver­bin­dun­gen angewiesen.

Bolo­gna ist eine Uni­ver­si­täts­stadt und aus die­sem Grund gibt es vie­le güns­ti­ge Unter­künf­te, wie Hos­tels und klei­ne Pen­sio­nen. Natür­lich musst du bei die­sen Unter­künf­ten dann Abstri­che bei der Qua­li­tät in Kauf neh­men. Daher emp­feh­le ich dir, lie­ber ein biss­chen mehr pro Nacht zu bezah­len und dafür eine hoch­wer­ti­ge Unter­kunft zu buchen. 

Mei­ne per­sön­li­chen Hotel-Emp­feh­lun­gen für Bologna:

Essen und Trinken in Bologna 

Bolo­gna ist nicht nur durch die berühm­ten Tür­me oder die his­to­ri­sche Alt­stadt bekannt, son­dern auch durch das her­vor­ra­gen­de Essen. Über­all in der Stadt fin­dest du ein­zig­ar­ti­ge Restau­rants, Cafés oder auch Märk­te. Die Suche ein gutes Restau­rants zu fin­den, wird dir also äußerst leicht fallen. 

Wenn du außer­dem Lust auf ein aus­gie­bi­ges und lecke­res Früh­stück hast, kann ich dir das Café Pap­pa­re in Bolo­gna sehr emp­feh­len. Pro­bie­re dort unbe­dingt die Pan­ca­kes aus! Mehr Infor­ma­tio­nen zu dem Restau­rant fin­dest du hier.

Essen in Bologna

Übri­gens stam­men auch die Tor­tel­li­ni, die Bolo­gne­se­so­ße, sowie Mor­ta­del­la aus Bolo­gna. Du brauchst dir also kei­ne Sor­gen um gutes Essen zu machen! 

Lohnt sich die Stadt in Italien?

Bolo­gna hat mich bei mei­nem Besuch durch die nah anein­an­der­lie­gen­den Sehens­wür­dig­kei­ten begeis­tert. Ein wei­te­rer Plus­punkt war das wirk­lich gute Essen an jeder Ecke und durch die klei­nen Gas­sen hat man das typisch ita­lie­ni­sche Flair mit­be­kom­men. Dazu kommt noch, dass in Bolo­gna alles gut zu Fuß erreich­bar ist, was mir per­sön­lich sehr gut gefal­len hat. Ins­ge­samt hat mich die Stadt über­zeugt und ich kann sie dir für einen Städ­te­trip weiterempfehlen. 

Aber wie sieht es bei dir aus, warst du schon mal in Bolo­gna? Falls ja, wie hat dir die Stadt gefal­len? Erzähl mir dei­ne Erfah­run­gen ger­ne in den Kom­men­ta­ren. Ich bin auf dei­ne Mei­nung gespannt! 

Bologna Tipps für später pinnen!

Bologna Sehenswuerdigkeiten Pin

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.