hackfleisch nudel auflauf
HAUPTGERICHTE,  Rezepte

Hackfleisch-Nudel-Auflauf [einfach und lecker]

Ein ein­fa­cher Hack­fleisch-Nudel-Auf­lauf in einer cre­mi­gen Toma­ten-Sah­ne­so­ße mit Käse über­ba­cken. Der Auf­lauf ist ein­fach zube­rei­tet und für jeden geeig­net. Für mei­nen Auf­lauf benö­tigst du nicht wirk­lich vie­le Zuta­ten und ich garan­tie­re dir einen lecke­ren Geschmack. 

hackfleisch nudel auflauf rezept
Hack­fleisch-Nudel-Auf­lauf

Bei mei­nem Hack­fleisch-Nudel-Auf­lauf sind die bei­den Haupt­zu­ta­ten, wie der Name schon ver­rät, natür­lich Hack­fleisch und Nudeln. Bei dem Hack­fleisch ver­wen­de ich meis­tens Rin­der­hack­fleisch, du kannst aber natür­lich auch ger­ne gemisch­tes Hack ver­wen­den. Je nach­dem wel­ches du lie­ber magst. Bei den Nudeln ver­wen­de ich in den meis­ten Fäl­len Fusilli’s oder Pen­ne. Für den Hack­fleisch-Nudel-Auf­lauf kannst du aber auch jede ande­re Nudelsor­te verwenden. 

Muss ich meine Nudeln für den Hackfleisch-Nudel-Auflauf vorkochen?

Für mei­nen Auf­lauf musst du dei­ne Nudeln vor­her nicht kochen und sparst dir einen Zube­rei­tungs­schritt. Die meis­ten Nudeln haben eine unge­fäh­re Zube­rei­tungs­zeit von 10 Minu­ten und wenn du den Auf­lauf für 30 Minu­ten in den Back­ofen machst garan­tie­re ich dir, dass die Nudeln gar und weich sind. 

Den Auflauf mit Gemüse verfeinern 

Ich bin ein abso­lu­ter Fan von Gemü­se und des­halb habe ich auch bei mei­nen Auf­lauf zwei Karot­ten hin­zu­ge­fügt. Bei der Aus­wahl von Gemü­se bist du natür­lich völ­lig frei und kannst es selbst bestim­men. Mei­ner Mei­nung nach pas­sen Karot­ten mit am Bes­ten dazu. Außer­dem kann ich dir fol­gen­des Gemü­se für den Auf­lauf empfehlen: 

  • Zuc­chi­ni
  • Mais
  • Erb­sen
  • Brok­ko­li

Am Ende mit Käse bestreuen 

Zum Schluss wird der gan­ze Auf­lauf noch mit Käse bestreut. Ich neh­me dafür meis­tens gerie­be­nen Gou­da, weil er einen rela­ti­ven mil­den Geschmack hat. Hast du einen bestimm­ten Lieb­lings­kä­se? Dann kannst du die­sen natür­lich ger­ne zum Bestreu­en von dem Hack­fleisch-Nudel-Auf­lauf neh­men. Gera­de bei Käse sind kei­ne Gren­zen gesetzt, ver­wen­de so viel Käse wie du magst und ger­ne isst! 

Ich wün­sche dir jetzt viel Spaß mit mei­nem lecke­rem Hack­fleisch-Nudel-Auf­lauf und freue mich, wenn du ihn ausprobierst! 

Hat dir mein Rezept gefal­len? Oder hast du es sogar schon nach­ge­macht? Erzähl es mir ger­ne in den Kommentaren!

hackfleisch nudel auflauf rezept

Hackfleisch-Nudel-Auflauf

Ein ein­fa­cher und schnel­ler Auf­lauf mit Hack­fleisch und Nudeln. 
4.67 von 9 Bewertungen
Rezept drucken Für spä­ter speichern Bewerten
Gericht: Haupt­ge­richt
Land & Regi­on: Deutsch
Key­word: Auf­lauf, Auf­lauf mit Hack­fleisch, Auf­lauf mit Nudeln, Ein­fach, Schnell
Vor­be­rei­tungs­zeit: 15 Minu­ten
Zube­rei­tungs­zeit: 30 Minu­ten
Por­tio­nen: 4
Kalo­rien: 650kcal

Das solltest du haben

Zutaten

Zubereitung

  • Den Back­ofen auf 200° Grad Ober-/Un­ter­hit­ze vorheizen. 
  • Die Karot­ten und die Zwie­bel schä­len und in klei­ne Wür­fel schnei­den. Eben­so den Knob­lauch feinhacken. 
  • Anschlie­ßend eine Pfan­ne mit Öl erhit­zen und das Hack­fleisch mit den Karot­ten zusam­men anbraten. 
  • Danach die Zwie­bel und den Knob­lauch hin­zu­ge­ben und für wei­te­re 2 Minu­ten anbraten. 
  • Jetzt das Toma­ten­mark dazu­ge­ben und kurz anrösten. 
  • Anschlie­ßend die pas­sier­ten Toma­ten und die Gemü­se­brü­he zu der Hack­fleisch­mas­se geben und kurz auf­ko­chen lassen. 
  • Jetzt das Creme­fi­ne oder die Sah­ne hinzugeben. 
  • Nun die Kräu­ter (Thy­mi­an und Ros­ma­rin) in die Pfan­ne geben. Zum Schluss mit Salz und Pfef­fer abschmecken. 
  • Die unge­koch­ten Nudeln in eine Auf­lauf­form geben und die Hack­fleisch­so­ße dar­über ver­tei­len. Das gan­ze gut mit­ein­an­der vermischen. 
  • Nun den gerie­be­nen Käse dar­über ver­streu­en und die Auf­lauf­form bei 200° Ober-/Un­ter­hit­ze für 30 Minu­ten in den Backofen. 
  • Den Auf­lauf nach unge­fähr 30 Minu­ten aus dem Back­ofen holen und mit fri­schen Kräu­tern servieren! 

NÄHRWERTE PRO PORTION

Calo­ries: 650kcal
Du hast die­ses Rezept aus­pro­biert?Tei­le es mit mir auf Insta­gram in dem du mich mar­kierst @Reiseschmaus.de oder den Hash­tag #rei­se­schmaus verwendest.

Lust auf ein ande­res lecke­res Rezept? Dann schau hier ger­ne bei mei­nen wei­te­ren Rezep­ten vorbei.

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating