Bananenmuffins-vegan
Backen,  Rezepte,  VEGAN

Vegane Bananenmuffins mit Schoko

Das neue Jahr star­tet mit einem vega­nen Back­re­zept auf mei­nem Blog, und zwar stel­le ich dir heu­te mei­ne saf­ti­gen Bana­nen­muf­fins mit Scho­ko­drops vor. Die vega­nen Bana­nen­muf­fins sind in unter 35 Minu­ten zube­rei­tet und eig­nen sich wun­der­bar als Des­sert oder auch zum Früh­stück. Du benö­tigst für das Rezept kei­ne aus­ge­fal­le­nen Zuta­ten und die Zube­rei­tung gelingt sehr ein­fach. Anschlie­ßend kannst du dich auf saf­ti­ge Muf­fins freu­en, wel­che dazu auch noch vegan sind. 

einfache Bananenmuffins vegan

Bananenmuffins vegan und extrem lecker 

Wer kennt es nicht, wenn in der Küche mal wie­der Bana­nen lie­gen, die auf den ers­ten Blick nicht mehr so lecker aus­se­hen und dazu auch noch ziem­lich braun sind. Wenn das der Fall ist, eig­nen sie sich per­fekt für ein Bana­nen­brot oder für die­se lecke­ren Bana­nen­muf­fins. Gera­de für das vega­ne Backen sind rei­fe, also brau­ne bis sehr brau­ne, Bana­nen per­fekt und bil­den eine gute Grund­la­ge für ein geling­s­i­che­res Backen. Auch bei mir kam es die letz­te Woche vor, dass mei­ne Bana­nen sehr reif waren und dar­aus ist dann letzt­end­lich die­ses Bana­nen­muf­fins Rezept entstanden. 

Bananenmuffins vegan backen

Mit Sicher­heit ist auch der Vega­nu­a­ry, an dem ich das ers­te Mal teil­neh­me, ein Grund für die­ses vega­ne Rezept. Wie der Name schon ver­rät, ernährt man sich im Rah­men des Vega­nu­a­r­ys im Monat Janu­ar kom­plett vegan und ver­zich­tet auf tie­ri­sche Pro­duk­te. Bis­lang bin ich von der vega­nen Ernäh­rung sehr posi­tiv über­rascht und freue mich Euch daher in Zukunft ver­mehrt vega­ne Rezep­te auf mei­nem Blog vor­stel­len zu kön­nen. Egal ob Vega­ner oder Nicht-Vega­ner, die­se Bana­nen­muf­fins wer­den dir defi­ni­tiv schmecken!

Vegane Bananenmuffins: Die Zutaten 

Das Schö­ne an die­sem Muf­fin Rezept ist, dass du kei­ne aus­ge­fal­le­nen Zuta­ten benö­tigst und auch nicht wirk­lich vie­le. Trotz­dem schme­cken die­se vega­nen Bana­nen­muf­fins so gut, dass sie bei mir zu Hau­se inner­halb von einem Tag direkt leer­ge­ges­sen wur­den. Damit du eine Über­sicht über die Zuta­ten für die Bana­nen­muf­fins erhältst, habe ich dir die­se noch­mal kurz zusammengefasst: 

  1. Mehl
    Ich sel­ber benut­ze ger­ne Din­kel­mehl, du kannst aber natür­lich auch ger­ne ein ande­res Mehl für die Muf­fins ver­wen­den. Schaue am bes­ten bei dir zu Hau­se im Schrank nach, wel­ches du noch vor­rä­tig hast! 
  2. Pflanz­li­che Milch
    Da die­se Bana­nen­muf­fins vegan sind, soll­test du dem­nach auch pflanz­li­che Milch ver­wen­den. Dafür bie­tet sich idea­ler­wei­se Hafer- oder Man­del­milch an. 
  3. Zucker
    Damit die Muf­fins auch eine gewis­se Süße bekom­men, soll­test du ein biss­chen Zucker hin­zu­fü­gen. Ich habe bei die­sem Rezept brau­nen Zucker ver­wen­det. Du kannst aber natür­lich auch nor­ma­len Zucker verwenden. 
  4. Rei­fe Bana­nen
    Das Wich­tigs­te bei die­sem Rezept sind natür­lich die Bana­nen! Ach­te unbe­dingt dar­auf, dass die ver­wen­de­ten Bana­nen sehr braun sind. Denn mit extrem rei­fen Bana­nen schme­cken die Muf­fins am besten! 
  5. Scho­ko­drops
    Wenn ich ehr­lich bin, wür­de ich behaup­ten, dass die Bana­nen­muf­fins ohne Scho­ko nur halb so gut schme­cken wür­den. Aus die­sem Grund füge den Muf­fins unbe­dingt ein paar Scho­ko­drops hinzu! 
  6. Erd­nuss­mus
    Damit die Muf­fins innen schön weich sind, fügen wir noch etwas Erd­nuss­mus hin­zu. Das Nuss­mus ver­leiht den Muf­fins einen lecke­ren Geschmack! 

Außer­dem benö­tigst du noch etwas Back­pul­ver und Vanil­le­ex­trakt. Aber ich den­ke, das wirst du mit Sicher­heit zu Hau­se in dei­nem Back­re­gal haben. 

Vegane Bananenmuffins backen

Ich wün­sche dir jetzt ganz viel Spaß mit die­sem Bana­nen­muf­fins Rezept und gutes Gelin­gen beim Nach­ba­cken! Wenn dir mei­ne Muf­fins geschmeckt haben, wür­de ich mich über dein Feed­back in den Kom­men­ta­ren sehr freuen. 

Bananenmuffins-vegan

Vegane Bananenmuffins mit Schoko

Ein­fa­che und vega­ne Bana­nen­muf­fins mit Scho­ko in unter 40 Minu­ten! Du benö­tigst kei­ne aus­ge­fal­le­nen Zuta­ten und die Muf­fins sind super ein­fach zubereitet. 
No ratings yet
Rezept drucken Für spä­ter speichern Bewerten
Gericht: Kuchen, Nach­spei­se
Land & Regi­on: Deutsch
Key­word: Bana­nen­muf­fins vegan, vegan backen
Vor­be­rei­tungs­zeit: 10 Minu­ten
Zube­rei­tungs­zeit: 30 Minu­ten
Por­tio­nen: 12
Kalo­rien: 173kcal
cshow

Zutaten

  • 225 g Din­kel­mehl*
  • 180 ml Pflan­zen­milch (z.B. Hafermilch)
  • 50 g milch­freie Schokodrops
  • 100 g brau­ner Zucker
  • 2 mitt­le­re rei­fe Bananen
  • 60 g Erd­nuss­mus
  • 1 1/2 TL Back­pul­ver
  • 1 TL Vanil­le­ex­trakt
  • Pri­se Salz

Zubereitung

  • Als Ers­tes eine Muf­fin Form bereit­stel­len und mit Papier Förm­chen aus­le­gen. Anschlie­ßend den Ofen auf 180 Grad Ober-/Un­ter­hit­ze vorheizen. 
  • Danach das Din­kel­mehl, den brau­nen Zucker und das Back­pul­ver mit einer Pri­se Salz in einer gro­ßen Schüs­sel mit­ein­an­der vermengen. 
  • Die bei­den rei­fen Bana­nen in einem tie­fen Tel­ler mit einer Gabel zer­drü­cken. Jetzt die zer­drück­ten Bana­nen in die Schüs­sel zu den Zuta­ten geben und ver­men­gen. Außer­dem die Milch, das Erd­nuss­mus und das Vanil­le­ex­trakt hin­zu­ge­ben und gut in der Schüs­sel ver­rüh­ren (z.B. mit einem Hand­mi­xer oder einem Schneebesen).
  • Jetzt zum Schluss die milch­frei­en Scho­ko­drops vor­sich­tig unterrühren. 
  • Nun den Teig in die Muf­fin-For­men ein­fül­len und auf alle gleich­mä­ßig ver­tei­len. Bei mir hat der Teig genau für 12 Muf­fins gereicht. 
  • Die Muf­fins jetzt in den Back­ofen geben und unge­fähr 30 Minu­ten backen las­sen. Die Muf­fins sind fer­tig, wenn sich leich­te Ris­se auf der Ober­flä­che bil­den. Am bes­ten mit einem Zahn­sto­cher über­prü­fen, ob die Muf­fins fer­tig sind. 
  • Jetzt die fer­ti­gen Bana­nen­muf­fins abküh­len las­sen und genießen! 

Meine Empfehlung

Gesun­de und bewuss­te Ernäh­rung mit YFood.

cshow

Nährwerte pro Portion

Calo­ries: 173kcal | Car­bo­hy­dra­tes: 26g | Pro­te­in: 3g | Fat: 5g
Du hast die­ses Rezept aus­pro­biert?Tei­le es mit mir auf Insta­gram in dem du mich mar­kierst @Reiseschmaus.de oder den Hash­tag #rei­se­schmaus verwendest.

Schau doch ger­ne mal bei mei­nen wei­te­ren vega­nen Rezep­ten vor­bei und lass dich von den unter­schied­li­chen Gerich­ten inspi­rie­ren. Ich wün­sche dir viel Spaß beim Durchstöbern! 

Vegane Bananenmuffins für später pinnen! 

Bananenmuffin Vegan Pin

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating